Montag, 07.02.2022 Hochschul_News

Starke Nachfrage nach "PuMas"

In den Verwaltungen zeigt sich gerade ein doppeltes Problem: Viele erfahrene Fachkräfte gehen in den Ruhestand und auf die Verwaltungen kommen laufend neue Aufgaben hinzu. Unter dem Strich wächst ein großer Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften.

Der Begriff der Babyboomer steht für eine Generation, die mit vielen Geschwistern und/oder anderen Gleichaltrigen groß geworden ist. Der Krieg lag lange zurück, die Menschen waren zuversichtlich und viele Kinder kamen zur Welt. Damals hatte man zahlreiche Spielgefährten, musste sich aber auch auf dem Arbeitsmarkt mitunter gegen viel Konkurrenz durchsetzen. Diese Generation hat viel erreicht und darf sich nun und in den nächsten Jahren auf den wohlverdienten Ruhestand freuen. Die Nachbesetzung ist rein zahlenmäßig längst an vielen Stellen zu einem Problem geworden. Dabei geht es um die Gewinnung neuer Arbeitskräfte und zugleich um veränderte Arbeits- und Herangehensweisen. Gerade in den Verwaltungen ist die Digitalisierung eine Mammut-Herausforderung. Außerdem werden Sachbearbeiter*innen für alle möglichen Einsatzbereiche gesucht: Ob nun in der Ausländerbehörde, der Eingliederungshilfe, im Jobcenter oder den Polizeiinspektionen - die Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst/das erste Einstiegsamt der Fachrichtung allgemeine Dienste - ist zu einer vielfach gewünschten Anforderung geworden. Schließlich weiß man, was damit verknüpft ist: Solide Grundlagen in den wesentlichen Rechtsgebieten, Wissen über die zentralen Verwaltungsbereiche, betriebswirtschaftliches Verständnis sowie gute Kenntnisse über methodisches Vorgehen und ein wissenschaftliches Grundverständnis.

Im Studiengang Public Management wird die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst erworben, weil man bestimmte Anforderungen erfüllt, die im Studium verpflichtend vorgesehen sind, nicht zuletzt zwei längere Praxisphasen, in denen die theoretischen Inhalte praktisch angewendet und vertieft werden. Derzeit also ein Studium "mit Jobgarantie" - zudem ein Bereich mit sehr vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, auch jenseits der Verwaltungen. Absolvent*innen haben häufiger bereits während der zweiten Praxisphase eine konkrete Zusage bzw. Anschlussbeschäftigung. Die zahlreichen Anfragen von entsprechenden Arbeitgebern belegen dies nachdrücklich. 

Quelle: Nicola Bargfrede
Render-Time: 0.13587